Nun ist es wieder so weit. Wir freuen uns immer wieder auf dem Höhepunkt in unserem Schützenleben. In diesem Jahr besonders, da der Löricker Schützenverein auf 150 Jahre Bestehen zurückblicken kann und dementsprechend größere Höhepunkte zu erwarten sind.

Aber nun zum Jahresrückblick der Löricker Jonges:
Da auch wir in 2018 ein Jubiläum feiern konnten, stand dieses Jahr unter einem besonderen Stern, denn wir konnten auf 70 Jahre Bestehen zurückblicken, was auch schon im letzten Festbuch beschrieben wurde.

Nun beginnend zum vergangenen Schützenfest 2018. Am Donnerstag wurden wir, wie in schon vielen Jahren zuvor, von unserem Hauptmann Reiner, mit seiner lieben Martina, zum traditionellen Lampionabend herzlichst eingeladen.

Nach dem Schmücken, für Hauptmann und Kompaniekönig, wurde aufgetischt, was Küche und Keller hergaben. Alle wurden bestens von den fleißigen Geistern versorgt.

Nach einer Dankesrede unseres Oberleutnants Jürgen wurde Reiner von Arnold mit dem Düsseldorfer Schützenfestabzeichen mit den besten Grüßen von unserem OB geehrt.

Auch wurden wir wieder an diesem Abend von einigen Musikern, in Begleitung unseres Chefs Thomas und Ehrenoberst Paul sowie einiger Kameraden, mit einen Ständchen überrascht. Es war ein wohl gelungener Abend und wir sagen „vielen herzlichen Dank“ an die Gastgeber!

Freitag war dann die offizielle Eröffnung unseres Schützenfestes und es begann die Zeit der Schützen/innen nach Programm.
Der Abend stand dann wieder im Zeichen unserer Schützenjugend, mit Aushilfen, die wiederum ein tolles Programm abzogen, worauf wir nur sagen können „Prima“ und bestens gelungen und sagen Danke für der viele Arbeit und Zeit die dafür aufgebracht wurde.

 

Der Samstag begann ebenfalls nach Programm, nur das es für uns auch ein besonderer Tag werden sollten Ball der Kompaniekönige stand an. Hier konnten wir auch unser Königspaar Ralf Jungheim mit seiner Heike huldigen.

An den Ehrungen der Jubilare hatten wir auch einen großen Anteil.
Unsere Kameraden Heinz Deuster und Arnold Grotjans, die auch Mitbegründer unserer Gesellschaft sind, wurden zu Ihren 70-jährigem Jubiläum herzlichst vorgestellt.

Bruno Pommerening, der Dritte im Bunde, war aus gesundheitlichen Gründen leider nicht anwesend. Näheres hierzu wurde bereits im vorjährigen Festbuch geschildert.

 

Dann kam sozusagen für uns der Höhepunkt des Abends. Zu unserem Jubiläum, “70 Jahre Löricker Jonges“ hatten wir die, von Funk und Fernsehen bekannten Unkeler Ratsherren verpflichtet, die auch nicht enttäuschten, sondern das Festzelt fast aus den Fugen brachten. Tosender Applaus und wir waren glücklich keinen Fehlgriff gemacht zu haben.

Zu den am Sonntag, stattgefundenen Umzügen, hatten wir Verstärkung von Gastkompanien aus Büderich erhalten, die von uns eingeladen wurden. Wir sagen Danke für deren Mitmachen. Der Abend dann die Verabschiedung der Majestäten und großer Festball.

Montagmorgen trafen wir uns dann, mit einigen treuen passiven Mitgliedern, zu unserem auch traditionellem Frühstück im Festzelt, was von unseren guten Geistern, wie immer, hervorragend ausgerichtet wurde. Auch hier, unseren herzlichsten Dank!

Nach einigen gemütlichen Stunden, bei guten Gesprächen, erwartetet wir dann das Königsschießen und bejubelten dann am Abend die neuen Könige und erwarteten dann den „Großen Zapfenstreich“

Am Dienstagabend trafen wir uns dann im Yachtclub Graf Spee zu einem gemütlichen Abschluss unseres Jubiläums-Schützenfestes, um an einiges nochmals zu erinnern und zurück zu denken.

Der nächste Termin ließ nicht lange auf sich warten
Am 22. September trafen wir und dann auf dem Schießstand „Im kühlen Grund“ in Lohhausen zum Kompanieschießen mit unseren Frauen.

Die erfolgreichen Schützen waren: Pokalsiegerin bei den Frauen war Andrea Becker, Pokalsieger bei den Männern war Jürgen Becker.

 

Preisvogel : Königsvogel:

Kopf:  Karl Dahners | Ralf Jungheim
Rechter Flügel: Arnold Stender | Siegfried Berndt
Linker Flügel:  Dieter Behrens | Arnold Stender
Schweif:  Reiner Baumann | Jürgen Becker
Rumpf: Jürgen Becker | Dieter Behrens

Dann der Schuss auf die Königsplatte.
Unser Kamerad Konni Eich holte mit einem gut gezielten Schuss die Platte von der Stange und wurde unser Kompaniekönig 2018/19.
Da seine liebe Frau Brigitte gesundheitlich nicht dazu in der Lage ist, nahm er seine Enkeltochter Anita zu seiner Königin.
Unser Hauptmann Reiner bedankte sich bei den Schießwarten Jürgen und Arnold für das hervorragende Gelingen und wünschte dem neuen Königspaar ein schönes Jahr.
Mit einem gemeinsamen Abendessen beendeten wir dann den gemütlichen Nachmittag.

Wieder einige Zeit später stand der nächste Programmpunkt auf der Liste. Am 14. Oktober, eine Woche vor unserem Kompanie-Königsball, trafen wir uns, ebenfalls mit unseren Frauen, auf dem Heerdter Friedhof um am Grab unseres zu letzt Verstorbenen, aller unserer Verstorbenen zu gedenken und ein Gebinde nieder zu legen. Anschließend trafen wir uns zu einem gemeinsamen Mittagessen

Am 20.Oktober feierten wir dann unseren Kompanie- und Krönungsball im „Yachtclub Graf Spee“. Hier wartete eine Überraschung auf uns Männer. Unsere Frauen hatten auf Grund unseres 70-jährigen Jubiläums eine Fahnenschleife anfertigen lassen, die uns an diesem Abend von allen anwesenden Kompaniedamen überreicht wurde. Wir sagen vielen Dank für diese bleibende Erinnerung!

Nach den Verleihungen der Preise und Pfänderorden war der Höhepunkt die Krönung. Unser Chef, Thomas Hummelsbeck hielt die Laudatio für die Kompanie- und der Königspaare.
Mit launigen Worten verabschiedete er das Königspaar Ralf Jungheim mit seiner Heike und krönte das neue Königspaar Konni Eich mit seiner Anita.
Nach dem offiziellen Teil verlebten wir noch einige, gemeinsame, schöne Stunden und sagen herzlichst alles Gute dem Königspaar 2018/19.

Nun nähern wir uns dem Ende des Jahres 2018. Wie es ebenfalls Brauch bei den LJ ist, trafen wir uns am 08. Dezember zu unserer
Advents-Weihnachtsfeier. Hier wurden wir von unserem Schützenbruder Arnold Stender aufgrund seines 80-ten Geburtstags, herzlichst eingeladen.

Unsere Führungsspitze Reiner und Jürgen überreichten Arnold eine, von unserem Künstler Heini Nakaten erstellten Geburtstagsschützenteller.
Nach Absingen einiger festlichen Lieder (wo festgestellt wurde das unsere Löricker Lerchen nicht mehr so gut bei Stimme sind und an Nachwuchs gearbeitet werden muss) und Verlesung einiger Weihnachtgeschichten durch unsere Uschi, verlebten wir einen schön, gemütlichen Nachmittag im festlich geschmückten Yachtclub Graf Spee, bei Familie Endom.
Wir wünschten uns ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Übergang in 2019.

Anfang des Jahres trafen wir uns am 15. Januar zu unserer Jahreshauptversammlung.
Hier konnte die Aufnahme von Neumitglied Ernst-Adolf Virnich bestätigt werden und wir sagten „Herzlich Willkommen“!
Alle Schützenkameraden wurden in Ihren Ämtern bestätigt und so hoffen wir auf ein gutes neues Schützenjahr und unseren älteren, noch auf der aktiven Liste stehenden Kameraden alles erdenklich Gute. Wie wieder festgestellt wurde, sind wir die Kompanie mit nun 10 Ehrenmitglieder, die aber leider nicht mehr komplett auf die Straße gebracht werden können.

Nächster Termin, der genannt werden muss, ist der 26.Januar, Titularfest des Vereins, da hier, unter Anderem, zwei Kameraden der Löricker Jonges geehrt wurden.
Unser 91-jährige Kamerad und Ehrenchef Hans-Josef Dahmen wurde für 70 Jahre treue und aktive Mitgliedschaft geehrt.
Die Laudatio unseres Chefs Thomas Hummelsbeck zu dieser Ehrung kann hier in der Länge nicht weitergegeben werden. Nur soweit, dass unser Hans-Josef von diesen 70 Jahren allein 31 Jahre die Geschicke des Vereins leitete und dessen Schützenchef er war. Wie bekannt, war er auch in Düsseldorf und Umgebung der an Dienstjahren längste amtierende Schützenchef gewesen.
Wer ihn kennt, er ließ diese Ehrung nicht unbeantwortet und erzählte einige Dönekes aus alten Zeiten und wie er zum Schützenwesen kam. Es war mucks Mäuschen still im Saal.

Etwas später wurden noch zwei Schützenbrüder vom Vorstand zu Ehrenmitgliedern der Bruderschaft ernannt. Unser Arnold Stender, Löricker Jonges und Theo Schmitz, Marine, nahmen die Urkunden mit Stolz entgegen.

Nicht zu vergessen ist, dass unser Paul Sill, der im 92. Lebensjahr ist, ebenfalls zu seiner 70-jährigen Mitgliedschaft bei den Löricker Jonges, beglückwünscht werden konnte.
Noch ein Glückwunsch ist anzubringen. Unser Schützenbruder Heinrich Nakaten feierte am 05. Januar seinen 90.ten Geburtstag. Beiden Kameraden alles, alles erdenklich Gute.

Das soll’s gewesen sein. Spätere entstandene Ereignisse konnten nicht berücksichtigt werden, da Abgabeschluss der Berichte zum Festbuch.

Wir Löricker Jonges bedanken uns bei allen Freunden und Gönnern für die unterschiedlichsten Unterstützungen und wünschen ein schönes, frohes und friedliches Schützenfest 2019

Besucht uns auf dem Schützenplatz und verlebt einige schöne Stunden im Kreise der Löricker Schützen.

Arnold Stender, Schriftführer

Drucken