Titularfest 2018

Titularfest und Jahreshauptversammlung der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Düsseldorf-Lörick 1869 e. V. am 27.01.2018

Erstmals feierten die Schützen aus Niederkassel und Lörick gemeinsam den Festgottesdienst zu ihrem Titularfest. Vorher legten beide Vereine am Ehrenmal in Lörick in Gedenken an die Verstorbenen und Gefallenen einen Kranz nieder. Angela Erwin, CDU MdL, hielt eine beeindruckende Festansprache am Jahrestag der Befreiung des KZ Ausschwitz und zog einen Bogen in die heutige Zeit mit ihren zahlreichen Krisenherden.

Unter Beteiligung der Fahnengruppen beider Vereine gestaltete Pastor Michael Dederichs, zugleich Präses der Löricker Schützen, in der Löricker Pfarrkirche den Festgottesdienst. Er freute sich über die Premiere, dass zwei Vereine gemeinsam ihr kirchliches Titularfest gemeinsam begehen. Dies könne durchaus der Beginn einer schönen Tradition sein.

In der anschließenden Jahreshauptversammlung bedankte sich der 1. Chef, Thomas Hummelsbeck, bei Angela Erwin für die bewegende Ansprache am Ehrenmal sowie bei Pastor Dederichs für den schönen Gottesdienst. Alsdann trat man die die 20 Punkte umfassende Tagesordnung ein.

 Neben den üblichen Regularien standen turnusmäßige Wahlen einer Hälfte des Vorstandes an. Einstimmig bei Enthaltung der Gewählten wurden folgende Kameraden in ihren Ämtern bestätigt bzw. erstmals gewählt:

Stephan Speit, 2.Brudermeister, Wiederwahl
Armin Gerz, 1. Kassierer, Wiederwahl
Tapani Dohm, 2. Kassierer, erstmals gewählt
Marco Eisheuer, 2. Schriftführer, Wiederwahl
Michael Fischer, 1. Schießmeister, erstmals gewählt
Heiner Honert, 1. Platzmeister, Wiederwahl

Weiterhin stand die Wahl zum Oberst des Löricker Regimentes an. Dieses Amt wurde in den letzten 20 Jahren von Paul Adams bekleidet. Er hatte bei seiner letzten Wahl schon angekündigt, dass er sich 2018 zurückziehen wird. Die Zwischenzeit wurde genutzt, um junge Kameraden in die Arbeit des Offizierscorps einzuführen und sie hierfür zu begeistern. Diese Maßnahme trug Früchte. Johannes Adams, Sohn des bisherigen Obersten, erklärte sich bereit, für dieses Amt zu kandidieren. Er wurde ebenfalls einstimmig gewählt und tritt nun in die Fußstapfen seines Vaters.
 

  • Johannes Adams ist nun nach seinem Großvater Hans Adams, Oberst von 1968 – 1980 und
  • seinem Vater Paul, Oberst von 1998 – 2018,
  • der Dritte aus der Familie der dieses wichtige Amt in der Löricker Schützenbruderschaft bekleidet.

Paul Adams wurde, ob seiner Verdienste um das Löricker Schützenwesen und sein Engagement im Offizierscorps, insgesamt 27 Jahre aktiver Dienst, unter stehenden Ovationen zum Ehrenoberst der Bruderschaft ernannt.

Jubiläen konnten auch gefeiert werden. So erhielt Christian Kasber die Ehrennadel für 25jährige Mitgliedschaft, Bernd Bommes und Franz-Peter Meuser sind bereits 50 Jahre dabei und, ein Novum, Heinz Deuster kann, sage und schreibe auf 70 Jahre Mitgliedschaft im Löricker Regiment zurückblicken. Er ist einer von noch drei lebenden Gründungsmitgliedern der Gesellschaft Löricker Jonges von 1948. Die beiden anderen Mitgründer, Arnold Grotjans und Bruno Pommerening, konnten leider aus gesundheitlichen Gründen nicht an der Generalversammlung teilnehmen.

Weiterhin gab es Vorschauen auf die Veranstaltungen in 2018, so unter anderem den Tanz in den Mai am 30.04. im Festzelt auf dem Kirmesplatz, dem Osterfeuer am Ostermontag, Dorffest am 16. Juni sowie dem Schützenfest vom 3. – 6. August.

Den Abschluss der Generalversammlung bildete die Berichterstattung über die Vorbereitungen zum 150jährigen Jubiläum der Bruderschaft in 2019. Festausschussvorsitzender Dirk Waltemode konnte aus dem, bereits seit 2014 arbeitenden Festausschuss Positives berichten. So sind z. B. alle Musikkapellen für die Umzüge an den Festtagen unter Dach und Fach und auch die angedachten Highlights zum Jubiläumsschützenfest nehmen immer konkretere Formen an.

Mit einem Dank an die 107 Teilnehmer schloss um 22.30 Uhr der 1. Chef, Thomas Hummelsbeck, die Versammlung und läutete damit den gemütlichen Teil des Abends ein.

Während der Generalversammlung fand, wie in jedem Jahr, eine Hutsammlung für einen caritativen Zweck statt. Die stolze Summe von 615 € werden wir an den ambulanten Kinderhospizdienst e. V. in Düsseldorf spenden, deren Engagement nicht hoch genug bewertet werden kann. Was dort von Ehrenamtlern geleistet wird ist herausragend.