St. Hubertus Scheibenschützen 1927

90 Jahre Kompaniegeschichte der Sankt Hubertus-Scheibenschützen 1927 – 2017

Für die Scheibenschützen ist dieses Jahr wieder ein ganz besonders:

Wir feiern unser 90-jähriges Bestehen. Im Jahre 1927 begann alles im Fischerhaus zu Lörick. Bei dieser Veranstaltung wurde Franz Bienefeld als erster Hauptmann gewählt. Die turbulenten Jahre während des Krieges überstand die Kompanie weitgehend gut, wobei sich jedoch die Mitgliederzahl von ursprünglich 21 Personen auf 7 Personen reduzierte.

Im Jahre 1950 konnte sich die Kompanie unter der Leitung des neuen Hauptmanns Paul Pütz über 7 neue Mitglieder freuen, so dass dann damals die stolze Zahl von 13 erreicht wurde. Was sich vielleicht im Laufe der Jahrzehnte als Glückszahl entwickelte. Die Folgejahre waren geprägt durch eine rege Aktivität innerhalb der Kompanie wie z.B. Busfahrten, Schiffstouren, Fussballturnier u.a. , aber auch innerhalb des Regimentes waren und sind die Scheibenschützen immer noch aktiv wie z.B. stellen sie seit Bestehen der Pfarrkirche Maria Hilfe der Christen das Ehrengeleit zur Fronleichnamsprozession

( … und tun das bis heute noch … ).

Auch das Engagement innerhalb der Bruderschaft war immer Bestreben der Kompanie. Herausragend ist hier Herr Hubert Hermes zu nennen, der sowohl einer der Gründungsmitglieder der Scheiben als auch 30 Jahre Chef der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lörick gewesen war. Hinzu kommen etliche Regimentskönige, Jungschützenkönige und Pagenkönige, sowie auch unser Ehrenoberst Josef Eisheuer. Weiterhin sind wir auch aktiv mit „ Jung + Alt“ im jährlich stattfindenden Jungschützenprogramm vertreten, was die Attraktivität der Kompanie weiterfördert. Im Jahr 2002 feierte unsere Kompanie ihr 75-jähriges Jubiläum im Hause Burchartz in Büderich. Nun folgt in diesem Jahr die nächste große Veranstaltung und wir freuen uns, Euch ALLE auf der MS Riverstar begrüßen zu dürfen.

Die letzten 90 Jahre waren auch geprägt durch den Einsatz unserer Hauptleute, und wir können mit Fug und Recht behaupten, dass alle unsere Hauptleute die weitere erfolgreiche Entwicklung der Kompanie vorangetrieben haben, was sich bis in die heutige Zeit fortgesetzt hat.
Es waren und sind dies: Franz Bienefeld, Heinrich Pfeifer, Paul Pütz, Franz Heindl, Hans Kamp jr., Hans-Georg Strothotte, Hajo Möhker, Uwe Gensow und ???

Durch die aufgeschlossene, freundliche und trotzdem werteorientierte Ausrichtung der Kompanie ist es gelungen, diese attraktiv für jüngere Mitglieder zu machen, so dass wir uns heute – im Jahre 2017 – über insgesamt 33 aktive Schützen freuen können. Wir hoffen, dass die Entwicklung so weiter geht, was in der heutigen Zeit nicht selbstverständlich ist und dass wir uns immer unserer gemeinsamen Wurzeln erinnern und diese in Ehren halten.

Thomas Köhler

 

Erstes Kompaniebild vor dem Restaurant Fischerhaus im Jahre 1927


 

Liebe Freunde der Scheibenschützen!

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus und dieses Jahr ist es soweit;

90-jähriges Jubiläum der St. Hubertus-Scheiben-Schützen Lörick

Gefeiert wird am Samstag den 16.09.2017 ab 18.00 Uhr auf der MS RIVERSTAR.

Um ca. 19 Uhr wird das Schiff ablegen und gegen 23.30 Uhr wieder am Anleger sein.
Danach wird natürlich an Bord noch weiter gefeiert…! Unser DJ wird für die richtige Stimmung sorgen und die Crew wird uns mit einem leckeren Buffet verwöhnen.

Geplant ist eine ca. vierstündige Bootsfahrt, ein großes Abendbuffet, eine Tombola und die eine oder andere Überraschung. Mehr wollen wir noch nicht verraten.

Der Liegeplatz der MS RIVERSTAR ist an der Rotterdamer Straße 141, gegenüber dem Messe-Eingang-Süd. Wir bitten alle rechtzeitig dort zu sein, da das Schiff pünktlich um 19 Uhr ablegt. Ein gebührenpflichtiger Parkplatz ist am Anleger. Die Buslinie 722 hält gegenüber am Messe Congress Center.

Wir freuen uns auf einen tollen Abend und ein paar schöne Stunden mit Euch, bei dem einen oder anderen Gläschen…

Eure Scheibenschützen

 

Liebe Löricker Schützenschwestern und Schützenbrüder,

der Höhepunkt des Löricker Schützenfestes nähert sich mit großen Schritten.

Als Königspaar der St.Hubertus Scheibenschützen möchten wir, meine Königin Dagmar und ich , uns ganz herzlich bei unserer Kompanie für ein schönes und ereignisreiches Jahr bedanken.

Als wir am 28.05.2016 am Eisenbrand in Büderich unser Kompanieschießen hatten, ist es mir gelungen nach 1979, 1995 und 2000 die Königswürde zum vierten Mal zu erringen.

Nach einem erfolgreichen Schießen , ging es noch mit einigen Leuten zu uns nach Hause,wo wir dann noch bei einem leckeren Bierchen, den Tag ausklingen ließen.

Als neues Königspaar besuchten wir verschiedene Veranstaltungen wie Kompaniebälle,das Osterfeuer und unser Dorffest.
Zum Abschluss des Jahres gab es im November unseren Hubertustag und im Dezember unsere Weihnachtsfeier.
Der Hubertustag begann mit einem Festgottesdienst. Anschließend ging es dann in die Bauernstube, wo die Krönung und einige Ehrungen vorgenommen wurden.

Zur Weihnachtsfeier begaben wir uns erstmals auf die Schienen. Mit einer historischen Straßenbahn, die unser Kamerad Martin lenkte, fuhren wir kreuz und quer durch Düsseldorf und sogar hinüber zur anderen Rheinseite nach Neuss .Endstation war am Dreieck, wo wir dann ins Brauhaus einkehrten.

Jetzt freuen wir uns im neuen Jahr auf den 1. April, wo zum ersten mal der Ball der Kompaniekönigspaare bei Alma Sports stattfinden wird.

Nun wünschen wir allen Schützen und Bürgern von nah und fern ein schönes friedvolles Schützenfest.

Hans-Willi und Dagmar

 

Die Scheibenschützen freuen sich über das Jungschützenkönigspaar René Fischer mit seiner Michelle.

Weihnachtsfeier St. Hubertus Scheibenschützen 2016
Unsere Weihnachtsfeier im letzten Jahr, führte uns unter anderen nach Neuss zur Uni , vorbei am Benrather Schloss zurück über Wersten nach Derendorf. Wie das ? Wir hatten uns eine Oldiebahn bei der Rheinbahn gechartert. Da ich selber Straßenbahnfahrer bin, fuhr ich mit unserer Bahn aus dem Jahr 1955, pünktlich um 16 Uhr den Bahnsteig 8 am Hauptbahnhof los.

Unter großen Jubel stiegen dort die Kameraden mit Kind und Kegel in die weihnachtlich geschmückte Partybahn ein. An dieser Stelle sei nochmal Dank gesagt an Ute und Jan Kirchner sowie Tom und Lena Gensow und unserem Fahrer Raschid, die den Zug schon vorher weihnachtlich hergerichtet hatten.
BIM, BIM und los ging es. Mit Weihnachtsmusik, Fassbier, Hubertustropfen und dem ein oder anderen Snack. An der nächsten Haltestelle übernahm dann mein Kollege Raschid die Aufgabe die Bahn zu steuern und brachte uns sicher an die oben genannten Stationen. In Benrath musste noch einmal der Biervorrat aufgefüllt werden, denn bei ausgelassener Stimmung gingen die Fässer schnell zur Neige. Für uns war dann an der Nordstraße Endstation und dort kehrten wir ein ins Brauhaus am Dreieck. Unsere Jüngsten bekamen noch eine Weihnachtstüte überreicht und in fröhlicher Runde ließen wir den Abend dort ausklingen. Vielen Dank nochmal an unseren Fahrer Raschid Flakowski der uns sicher und vergnügt durch Düsseldorf gefahren hat. Da die Fahrt großen Anklang gefunden hat, gibt es sicherlich eine Wiederholung.

Martin Gensow 2. Schriftführer / 2. Bahnfahrer

An der Gestaltung wirkten mit:

Michael Thorenz (1.Schriftführer), Martin Gensow (2.Schriftführer),
Patrick Colgen
Patrick Colgen

Drucken