Pagencorps Lörick

 

Liebe Schützenkameradinnen und –kameraden,
liebe Gäste des Löricker Schützenfestes,

auch wir Pagen treffen uns nicht nur an Schützenfest. Auch wir unternehmen über das Jahr so einiges. Davon möchten wir an dieser Stelle berichten. Schützenfest begann für die meisten von uns Donnerstagabend. Unsere Väter sind zum Teil selber aktive Schützen und wir waren mit eingeladen, die Kompaniekönigsresidenzen zu schmücken.

Freitag marschierten wir noch nicht mit. Einige von uns waren so mutig und gestalteten abends das Programm mit. Die älteren von uns Pagen durften zuschauen.

Unser Einsatz begann Samstagnachmittag.

Das Wetter war wieder schön und es machte Spaß zu marschieren.

Doch nach dem Umzug durch halb Lörick, waren wir schon froh, als wir endlich das Haus Lörick anpeilten, um uns dort bei leckeren Brötchen und einem Glas Limo oder Cola ein wenig auszuruhen und Kraft zu tanken. Etwas Wichtiges lag ja noch vor uns, nämlich das Pagenkönigsschießen.

Auch dieses Mal war es wieder sehr spannend und leider kam auch wieder erst die Auflösung, wer Pagenkönig 2016/2017 ist, am Montagnachmittag. Sonntag bei schönstem Wetter nach der Kirche trafen wir uns zum Antreten auf dem Festplatz zum großen Umzug und zur großen Parade. Es ist schon toll, durch die geschmückten Straßen Löricks zu marschieren und den Löricker Bürgern zuzuwinken, die am Straßenrand stehen. Eine kurze Pause legten wir, wie auch im letzten Jahr, im Pfarrsaal ein.

Der Tisch für uns war liebevoll und lecker gedeckt. So blieb uns auch Zeit, einen Blick ins Handy zu werfen.

Kurz darauf hieß es auch schon wieder antreten zur großen Parade. Das ist wie jedes Jahr der Höhepunkt des Schützenfestes.

Montag trafen wir uns zum Kirmesrundgang. Martin handelt immer mit den Schaustellern Sonderpreise aus und wir dürfen, von dem Geld, das die Kompanien für uns sammeln, den Kirmesrundgang bestreiten. An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für die tolle Unterstützung bedanken.

Es wurde also Auto-Scooter und Kinderkarussell gefahren, Enten geangelt und an der Schießbude geschossen.

Und danach wurde auch endlich bekannt gegeben, wer unser diesjähriger Pagenkönig ist. Es war ein sehr enges Ergebnis, Simon Litges hat vor Benedikt Nitsche und Phillip Knuth die Königswürde erlangt.

Am Abend wurden noch die Pokale überreicht. Pokale gab es in diesem Jahr nicht, dafür Kinogutscheine. Und somit war das Schützenfest für uns schon wieder vorbei. Tröstlich war nur der Gedanke, dass wir uns bald zur Pagenfahrt wieder sehen würden.

Diese Fahrt fand dann auch im September statt. Wie auch in den Jahren zuvor, reisten wir nach Uedem zum Poenenhof. Dieses Jahr hat auch das Wetter mitgespielt. Wir sind Freitag angereist, haben im Heu getobt, mit den Tieren Bekanntschaft geschlossen und die Kälbchen geguckt. Am nächsten Tag stand das Irrland auf dem Programm. Und auch hier konnte man Bekanntschaft mit so manchem Esel machen…

Am 31.10. haben wir, wie auch in den letzten Jahren, bei Familie Johnen in der Garage Halloween gefeiert. Schaurig verkleidet, mussten wir auch dieses Mal auf einer Nachtwanderung Fragen beantworten und aus den Anfangsbuchstaben ein Lösungswort kreieren. Anschließend gab es Salat, Würstchen und ganz viele Süßigkeiten.

Das Jahr beendete das Weihnachtsbaumrichtfest bei dem wir die schön eingepackten Schuhkartons mit Hilfe des Leiterwagens der Feuerwehr an den Weihnachtsbaum auf dem Dorfplatz hängten.

Im neuen Jahr trafen wir uns monatlich zum Übungsschießen. Heiko und Martin zeigen uns, wie man richtig schießt und auch trifft. Der letzte Termin vor den Sommerferien war der Termin für das Pokalschießen. Der Pokal, der Montagabend überreicht wird.

Ansonsten waren wir natürlich auch beim Osterfeuer und beim Dorffest dabei.

Wer an dieser Stelle Lust bekommen hat und mitmachen möchte, ist herzlich willkommen. Sprecht uns einfach an. Sabine Pretzer, Olga Neumann und Stephanie Johnen,
Telefon 0157/74433766.

Pagencorps

Drucken